Tipps

Die Täuschungsmanöver der Ja-Sager

Lexikon, FALTER 19/11 vom 11.05.2011

Barbie-Puppen, die "Kill Kill“ skandieren und G.I.-Joe-Figuren die sich als shopaholics outen. Bei einer ihrer ersten Aktionen in den frühen 90ern tauschte die subversive Gruppe "The Yes Man“ die Sprach-Elektronik der beiden Spielzeugpuppen aus und schleusten sie wieder in den Handel. Igor Vamos und Jacques Servin gelten als die führenden Köpfe der Medienaktivistengruppe. Sie selbst definieren ihre präzisen Aktionen als "Identitätsberichtigung“ und haben in diesem Zuge auch schon die WTO oder die New York Times gepiesackt. Zu Gast in Wien geben sie am Donnerstag eine Lecture-Performance zum Besten. Tags darauf (20.5.) werden im Depot zwei Doku-Filme über die illustren Guerillaaktionen gezeigt. BK

Campus der Universität Wien, Hörsaal C1, Do 19.30

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!