Kritiken

Kapitalismuskritik mit dem Vorschlaghammer

Lexikon, FALTER 49/11 vom 07.12.2011

Der Autor Guy Helminger, der beim Bachmann-Wettbewerb 2004 den 3sat-Preis gewonnen hat, ist Luxemburger. Die Uraufführung seines Stücks "Das Leben hält bis zuletzt Überraschungen bereit“ fand deshalb auch in Luxemburg statt; allerdings in Koproduktion mit dem Salon5, wo Anna Maria Krassniggs Inszenierung nun zu sehen ist. Die Farce handelt vom tumben Broker Tony und dessen noch dooferer Frau Grace, deren vollkommen künstliches, entfremdetes Leben von Tonys zynischem Kollegen Jesus (ja, ja, auch Jesus ist Broker!) kommentiert und schließlich von zwei grausamen Unterklasse-Kids ausgelöscht wird. Kapitalismuskritik mit dem Vorschlaghammer, mit einem überforderten Ensemble wenig geschmackssicher inszeniert. WK

Salon5, Fr, Sa, So 19.30

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!