20. Jänner 1942: "Besprechung mit anschließendem Frühstück“

Politik, FALTER 03/12 vom 18.01.2012

:: Es war ein scheinbares Routinetreffen: Am 20. Jänner 1942 versammelten sich ohne viel Aufsehen 15 hochrangige Nazis in der "Villa Marlier“ am Wannsee, nahe Berlin, um über den Massenmord an den Juden zu beraten. Teilnehmer der "Besprechung mit anschließendem Frühstück“, wie es auf der Einladung hieß, waren Adolf Eichmann, der 1962 in Israel gehängt wurde, und Reinhard Heydrich, der NS-Beauftragte für die "Endlösung der Judenfrage“, wie die Nazis den Holocaust euphemistisch genannt haben.

Was auf der "Wannseekonferenz“ im Detail passiert ist, darüber herrscht unter Historikern bis heute Uneinigkeit. Es gibt die Meinung, dass die Ermordung der Juden auf industrieller Basis erst dort beschlossen wurde, und es gibt die Ansicht, dass der bereits zuvor vor allem im Osten in Gang gekommene Genozid sozusagen nur noch protokolliert und abgenickt wurde.

Die neuere Forschung geht davon aus, dass die Massenerschießung von Juden in der Ukraine und Russland ab Juni 1941 bereits

  304 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige