Performance  Tipp

Dekonstruktion eines Massenphänomens

Lexikon, FALTER 05/12 vom 01.02.2012

Die 1971 in Oberösterreich geborene Choreografin Doris Stelzer widmet sich in "lasst uns träumen“ einem in der zeitgenössischen Tanzperformance bisher stiefmütterlich behandelten Thema: dem volkstümlichen Schlager. "Die Performance siedelt sich zwischen der Tradition echter Volksmusik und dem Starkult des Schlagers an und spürt der Faszination nach, die so viele Menschen packt“, sagt die Künstlerin. Ziel sei keine Persiflage, sondern "die Verdeutlichung der zu Grunde liegenden Muster mit den Mitteln der Dekonstruktion und Aneignung. Der Schlager als kommerzielles Massenphänomen, die Inszenierungsstrategien der vermeintlichen Empathie und der Fankult: Wer schunkelt warum mit?“ Es tanzen - und schunkeln - Valerie Oberleithner und Ondrej Vidlár. WK

Tanzquartier, Studios, Fr, Sa 20.30

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!