Digitalia

Ingrid Brodnig
Medien, FALTER 05/12 vom 01.02.2012

IT-Kolumne

Neulich schrieb Kurier.at: "Stress durch Computer-Absturz bewiesen. Linzer Forscher zeigen die Gefahren von Techno-Stress auf.“ Für diese Erkenntnis bräuchte es nicht unbedingt Linzer Forscher. Noch schlimmer als kaputte Geräte sind nur die Service-Hotlines, die man dann anruft.

Unzählige Stunden unseres Lebens verschwenden wir in Warteschleifen. Zuerst wollen einem die Mitarbeiter nicht glauben, dass das Gerät kaputt ist, und kommen mit Fragen wie: "Haben Sie das Modem schon aus- und eingeschaltet?“ Wenn der magische Ausschaltknopf nicht hilft, ist der Gesprächspartner meist überfordert und sagt: "Ich verbinde Sie zur Technik.“ Spätestens dann fliegt man aus der Leitung. Ich bin mir sicher: Wenn ich mit 45 einen Herzinfarkt bekomme, bin ich gerade mitten in einer Warteschleife. Und das Tonband wird sagen: "Bitte rufen Sie später wieder an. Wegen zahlreicher Kundenanfragen können wir Ihren Anruf derzeit nicht entgegennehmen.“

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Medien-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!