Digitalia

Ingrid Brodnig
Medien, FALTER 21/12 vom 23.05.2012

IT-Kolumne

Die Piratenpartei hat ein Alkoholproblem. Also nicht die ganze Partei, aber offenbar einzelne Piraten. Jetzt hat die Truppe Lokalverbot im Wiener Beisl Wratschko.

Das kann man im Forum der Piraten nachlesen. Der Diskussionsbeitrag heißt "Verbrannte Erde nun auch im Wratschko?“. Es fallen Worte wie "Affen“, "Trunkenbolde“, "Randalierer“, "Misstrauensantrag“, "Mobbing“ und "Alkoholverbot“. Richtig schlau wird man aus den Postings nicht. Es gibt unterschiedliche Versionen, was genau dort passierte. Ein Pirat schreibt jedenfalls: "unfassbar peinlich ... mit solchen aktionen schießt man sich bei den mündigen teilen der bevölkerung so dermaßen ins aus.“ Wie Recht er hat! Es ist zum Fremdschämen, wie sich die Piraten gegenseitig beflegeln. Aber zumindest eines muss man ihnen zugutehalten: Sie stehen zu ihrer Transparenz und diskutieren wirklich alles öffentlich - selbst wenn sie dabei wie die allergrößten Loser wirken.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Medien-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige