Dolm der Woche  Wertungsexzess

Johanna Mikl-Leitner

Politik, FALTER 21/12 vom 23.05.2012

So schwierig ist das Wort eigentlich gar nicht: "Entschuldigung“. Trotzdem tun sich manche Menschen unglaublich schwer damit, es auszusprechen. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner zum Beispiel.

Sechs Jahre ist es her, dass vier Polizisten den Gambier Bakary J. gefoltert und schwer verletzt haben. Sechs Jahre, in denen Bakary J. weder ein Aufenthaltsrecht noch Schmerzensgeld noch einen Ersatz für seine Therapiekosten bekommen hat. Und sechs Jahre, in denen von vier verschiedenen Innenministern - Liese Prokop, Günther Platter, Maria Fekter, Johanna Mikl-Leitner (alle ÖVP) - kein Einziger das kleine Sätzchen "Es tut uns leid“ über die Lippen gebracht hat.

"Wir werden das Gespräch mit dem Betroffenen suchen“, heißt es jetzt auf massiven Druck von Falter und "ZiB“ aus dem Ministerium. Das ist schlicht und einfach too little, too late.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige