Mehr davon: Neuer Osten

Stadtleben, FALTER 30/12 vom 25.07.2012

Schon seltsam: Die diversen mediterranen Küchen, die Wiener Beislküche und gerne auch die diversen asiatischen Küchen werden ständig neu interpretiert, von Extra-Authentisch zu Fusion und wieder zurück. Mit den Küchen der östlichen Nachbarländer passiert das komischerweise gar nicht, die belässt man urtümlich, da scheint Modernisierung irgendwie unerwünscht. Im Folgenden ein paar Beispiele, wo es trotzdem ein bisserl gemacht wird.

Ansari Das Lokal der Erwartbarkeiten: Nana und Nasser Ansaris neues, von Gregor Eichinger geplantes Café wird von Falter und Standard geliebt, von der Presse gehasst. Hier gibt’s georgische Küche mit einem etwas stärkeren mediterranen Einschlag als im Madiani. Vor vier Wochen hatten wir hier eine dramatisch falsche Adresszeile drin. Sorry.

2., Praterstr. 15, Tel. 01/276 51 02, Mo-Sa 8-22 Uhr, cafeansari.at

Tachles Das vor zwei Jahren neu übernommene Tachles sieht immer noch so aus, wie Lokale mit Kulturszene-Hintergrund vor 20 Jahren aussahen, und

  302 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige