Musik  Tipp Pop

Zauberhafte Lieder von einer gequälten Seele

Lexikon, FALTER 03/13 vom 16.01.2013

Maxi Hecker hat’s auch nicht leicht

Der Singer/Songwriter Maximilian Hecker würde mit seiner Musik am liebsten die ganze Welt umarmen. Und wenn man die Songs des Hochtalentierten hört, kommt in einigen Fällen tatsächlich reine Schönheit zum Klingen. In seiner deutschen Heimat allerdings wird Hecker von Kritikern für seine nahe am Kitsch gebauten Herzenslieder meist mit Häme überzogen. In Asien kommt sein süßer Weltschmerz besser an. Dort gibt es nach Konzerten hunderte Autogramme für junge, zu 80 Prozent weibliche Fans. Davon handeln übrigens auch weite Teile seiner irren Autobiografie "The Rise and Fall of Maximilian Hecker“. Wie Österreich auf seine Songs reagiert? Davon kann man sich diese Woche ein Bild machen, wenn Hecker sein aktuelles Album "Mirage of Bliss“ live vorstellt. SF

Wuk, Di 20.00

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!