Glosse Ballsaison

Auch rechte Krätzn dürfen saufen, tanzen oder Schlittschuh laufen

Klaus Nüchtern
Meinung, FALTER 05/13 vom 30.01.2013

Der Wiener Korporationsringball heißt jetzt Akademikerball und wird von der Wiener Landesgruppe der FPÖ veranstaltet; was an der Substanz der Veranstaltung naturgemäß exakt gar nix ändert, was auch bereits zu zahlreichen Protesten von SOS Mitmensch über die Israelitische Kultusgemeinde bis zur ÖH geführt hat.

Vielleicht könnte man die kosmetische Änderung aber zum Anlass nehmen, über den Umgang mit dem symbolisch überhitzten Faschingsvergnügen nachzudenken. Selbst Nazis dürfen ja Auto fahren, solange sie dabei das Verbotsgesetz und die Straßenverkehrsordnung nicht verletzen. Warum sollen Vertreter einer bescheuerten Gesinnung nicht das Tanzbein schwingen dürfen? Wäre es nicht Ausdruck einer zivilisierten Haltung, ihnen das einfach zuzugestehen? F

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!