Hochglanz mit Kanten

Kira Stachowitsch und Clemens Steinmüller machen seit zehn Jahren ein Wiener Modeheft für die Welt

BEGEGNUNG: CHRISTOPHER WURMDOBLER
Stadtleben, FALTER 44/13 vom 30.10.2013

Sie ist jung und macht das Magazin, das ihr selbst entspricht. Wahrscheinlich wäre Kira Stachowitsch, 29, heute Modebloggerin. Weil aber im Jahr 2003 noch niemand auf die Idee kam, das Internet mit Texten über Klamotten, Feuchtigkeitscremes oder Designhotels vollzumachen, wurde es bei ihr halt kein Blog, sondern ein Magazin: gedruckt mit richtig Hochglanz und Modestrecken, aber mit Kanten. Das Magazin handelt weniger von Kosmetik als von Mode, Musik und Lebensstil, die auch damals nicht gerade dem Mainstream entsprachen. Und darum heißt es seit genau zehn Jahren auch Indie. Indie wie in "unabhängig".

Der goldgedruckte Untertitel von Indie ist Programm: "the independent style magazine". Genau darum wäre aufs Cover der soeben erschienenen Jubelnummer auch fast die unfassbar lustige Internetpersönlichkeit P'trique gekommen, ein etwas korpulenter, bärtiger Herr mit Blondhaarperücke, der auf Youtube "Shit fashion girls say" verbreitet. Nun trägt Herr P'trique im Heftinneren eine Modestrecke

ANZEIGE
  824 Wörter       4 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!