Empfohlen Omasta legt nahe

Das Oral-History-Projekt "Vergessene Opfer"

Lexikon, FALTER 50/13 vom 11.12.2013

Erzählen als Überlebensstrategie: Auszüge aus Teil 7 der Dokufilmreihe "Vergessene Opfer" von Angelika Schuster und Tristan Sindelgruber, einem breit angelegten Oral-History-Video-Projekt (2001-2004), das Schicksale und Nachkriegsbiografien jener Gruppen von Verfolgten des NS-Regimes verhandelt, die in Österreich auch noch Jahrzehnte nach Kriegsende als Asoziale beziehungsweise Landesverräter stigmatisiert waren. Hier also Teil 7, die "Kinder-und Jugendfürsorge", mit dem charismatischen Friedrich Zawrel als Auskunftsperson. (Die gesamte Reihe ist zudem als DVD-Edition über den medienkritischen Verein "Standbild" erhältlich.) Präsentation - aus Anlass der bis Anfang Jänner im Künstlerhaus laufenden Ausstellung "Krieg gegen Kinder" - in Anwesenheit der beiden Filmemacher Schuster und Sindelgruber.

Kinokis Mikrokino im Depot, Do 19.00

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!