Pressekolumne

Wie gedruckt

Benedikt Narodoslawsky
Medien, FALTER 29/14 vom 16.07.2014

So klein kann ein Sommerloch gar nicht sein, dass sich die alljährlichen Berichte über Politikerurlaube nicht hineinzwängen ließen. Den Anfang machte - passend zur Qualität der Nachricht - das Druckwerk Österreich (Oberösterreichische Nachrichten, Neue Vorarlberger Tageszeitung und Kleine Zeitung haben nachgezogen)."Nur wenige unserer Politiker fahren ins Ausland, die meisten bleiben aus PR-Gründen hier", deckt Österreich auf. Aha, Heimaturlaub aus PR-Gründen. Warum bloß? Vielleicht, weil Journalisten Politiker in steter Urlaubsskandalisierungskleinarbeit dazu zwingen?

Man sollte endlich einmal über Herausgeber- Urlaube schreiben! Unbestätigte Prognose: Österreich-Chef Wolfgang Fellner zieht es wieder in seine Villa nach Kalifornien, wo er entspannt Kolumnen über faule Politiker schreibt, die zu viel verdienen. Hoffentlich wird der Druck auf sie so groß, dass der reiche Fellner auch im nächsten Jahr wieder genug Inserate von ihnen bekommt.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Medien-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!