Türkis für Anfänger

Muslime und Esoteriker verehren Türkis. Die Wienerinnen haben sie zur Farbe der U5 gewählt

CHROMATOGRAFIE: MATTHIAS DUSINI
Stadtleben, FALTER 36/14 vom 03.09.2014

Die geplante U-Bahn-Linie U5 bekommt die Signalfarbe Türkis. Das dafür zuständige kommunale Unternehmen Wiener Linien führte eine Onlinebefragung durch. Rosa und Türkis standen zur Auswahl, 65 Prozent der 143.000 Wähler stimmten für den kältesten aller Farbtöne.

Möglicherweise haben viele Migrantinnen mit türkischem Hintergrund für Grünblau gestimmt, denn etymologisch betrachtet hängt "türkis" mit "türkisch" zusammen. Kreuzfahrerinnen bezeichneten das aus dem Gebiet des heutigen Iran stammende Mineral als pierre turquoise, als türkischen Stein. Wer bei dieser Farbe an Mekka denkt, liegt richtig. Grün, die heilige Farbe des Islam, ist ein türkisgrün.

Die U5 führt allerdings nicht von Mekka nach Medina, sondern vom Elterlein-zum Karlsplatz. Farben im öffentlichen Raum haben die ganz profane Aufgabe, die Aufmerksamkeit der Fahrgäste auf die Aufschrift zu lenken. Der kräftige Farbton erleichtert Menschen mit einer Sehbehinderung außerdem die Orientierung. Wichtig ist

ANZEIGE
  409 Wörter       2 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!