Dolm der Woche Wertungsexzess

Johann Gudenus

Politik, FALTER 38/14 vom 17.09.2014

Während in der Ukraine Blut fließt und die EU weitere Sanktionen gegen das Völkerrecht brechende Russland verhängt, reiste der Wiener FPÖ-Klubchef Johann Gudenus nach Moskau, um die Fronten zu klären.

Die Österreicher seien "Freunde Russlands", sagte Gudenus dort vor Putins Staatspresse. Er schäme sich für die EU, die sich auf die Seite der Nato und der USA stelle und in der eine mächtige "Homosexuellenlobby" die christlichen Werte bedrohe. Sie verfüge sogar über eigene Zeitungen und TV-Sender.

Es gibt nur eine Art, wie man auf diesen straighten Weltverschwörer reagieren kann: mit einer geilen Gudenus-Fotostrecke auf Hochglanzpapier. Weil schön ist er ja, der Joschi. Obenohne-Videos und stramme Bilder in der Krachledernen gibt's zur Genüge auf seiner Facebook-Fanseite.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!