Polizei, Lügen und ein Video

In der Leopoldstadt wurden Polizisten dabei gefilmt, wie sie einen gefesselten Gefangenen misshandeln. Ins Protokoll schrieben sie, er habe sich gewehrt

Florian Klenk
POLITIK, FALTER 33/15 vom 11.08.2015

Foto: FALTER

Als Rudi A. (Name geändert) aus seinem Fenster blickt, sieht er auf dem Gehsteig einen jungen Mann in weißem T-Shirt, Jeans und Sneakers an der Hauswand stehen. Der Mann ist völlig ruhig. Er blickt auf die Wand. Er ist soeben verhaftet worden, seine Hände sind hinter dem Rücken gefesselt.

Neben dem Gefesselten stehen zwei Polizeibeamte. Sie tragen Overalls, Handschuhe und Barett und kontrollieren die Ausweise des Gefesselten. Dem Zeugen Rudi A. kommt die Situation offenbar ungewöhnlich vor. Also filmt er die Amtshandlung mit seinem Handy. Sein Film dauert zwei Minuten und vier Sekunden.

ANZEIGE
  507 Wörter       3 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 25 Wochen FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!