Fragen Sie Frau Andrea

Ist Muttermilch vegan?

Andrea Maria Dusl beantwortet knifflige Fragen der Leserschaft

Kolumnen, FALTER 35/15 vom 26.08.2015

Liebe Frau Andrea, dürfen die Babys veganer Eltern eigentlich Muttermilch trinken? Was meinen Sie? Herzlich! Regina Danek, per E-Mail

Lieber Regina,

für die Beantwortung Ihrer Frage ist meine Meinung völlig unerheblich. Ginge es nach mir, wäre Pudding verboten, Dille gälte als verfemtes Kraut, Aniskonsum als Kulturverfehlung, und für das Zubereiten von Leber forderte ich gesellschaftliche Ächtung. Auch geht es nicht um ein Dürfen. Vegane und vegetarische Diätvorschriften sind weitgehend privater Natur und unterliegen der Selbstunterwerfung durch mündige und freie Erwachsene. Was aber verlangen diese Vorschriften von der sie befolgenden Community, oder - etwas milder ausgedrückt - in welchen Grenzen bewegen sich diese Ernährungsideen? Unter Vegetarismus verstehen wir jene Lebensweise, bei der neben Nahrungsmitteln pflanzlichen Ursprungs nur die Produkte lebender Tiere verzehrt werden, also Eier, Milchprodukte und Honig. Ovo-Vegetarier essen Eier von Vögeln und anderen Tieren (Kaviar

  334 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige