Träume von einer neuen Schule

Die neue rot-grüne Stadtregierung plant die Einführung der Gesamtschule für alle Zehn-bis 14-Jährigen


Vorschau: Nina Horaczek

Politik, FALTER 46/15 vom 11.11.2015

Die Inserate. Die roten und grünen Personalwünsche. Die Besetzungspolitik in den stadtnahen Betrieben. Und nicht zuletzt die Frage, ob die Grünen auf den Titel Vizebürgermeisterin verzichten müssen und wieder einen oder doch zwei Stadträte bekommen. Spätestens Ende dieser Woche soll die neue rot-grüne Stadtregierung in Wien stehen. Auf dem Weg dorthin waren bis Falter-Redaktionsschluss am Montagabend noch einige Baustellen vorhanden.

In einem Bereich herrschte vergangenen Sonntag hingegen Harmonie. Beim Bildungskapitel, federführend verhandelt vom grünen Klubobmann David Ellensohn und vom roten Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch.

Offiziell heißt es "kein Kommentar", die Verhandlungspartner haben bis zur Präsentation der neuen Regierungsvereinbarung absolutes Stillschweigen vereinbart. In ihrem Zwischenbericht zu den Koalitionsverhandlungen haben sich SPÖ und Grüne aber darauf geeinigt, in der kommenden rot-grünen Regierungsperiode eine Projektstudie mit dem Ziel der Errichtung

  704 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige