Pressekolumne

Wie gedruckt

Nina Horaczek
Medien, FALTER 47/15 vom 18.11.2015

Der Redaktionsschluss ist ein Hund. News hat diese Woche eine spannende Covergeschichte über die Grausamkeiten und Gesetzesverstöße in heimischen Schlachthöfen. Wirklich interessant, aber wenn die Terroristen plötzlich in Paris wüten, während News durch die Druckmaschinen läuft, haben die Schweine auf dem Cover Pech. Auch Helmut Schmidt hat sich als letzte Ehre sicherlich ein Spiegel-Cover verdient. Aber am Samstag sah auch das renommierte Blatt mit dem einstigen Kanzler auf der Titelseite ziemlich alt aus.

Die Gnade des späteren Redaktionsschlusses hatte hingegen Profil - und hat sie auch gut genützt. Zu dem Zeitpunkt vergangenen Freitag in der Nacht, als die ersten Meldungen von den Attentaten in Paris öffentlich wurden, hatte das Magazin eigentlich Redaktionsschluss. In einer Hauruck-Aktion stemmte Profil bis zum Morgengrauen eine äußerst informative Strecke zu Paris ins Blatt. So aktuell kann Print sein.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Medien-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!