Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Matthias Dusini
Medien, FALTER 29/16 vom 20.07.2016

Irgendwo im Hinterkopf hat der TV-Konsument noch jene Schlagzeilen abgespeichert, die vor wenigen Jahren das Ende der Kulturtechnik Fernsehen prophezeiten. Es hieß, dass mit Netflix das Ende des Zappens gekommen sei. Die Internetvideothek bietet den Abonnenten unzählige Serien, Dokus und Spielfilme an. Die Zeit war damit vorbei, als man in einen versifften Laden gehen musste, um sich die neueste Staffel der "Sopranos" auszuleihen. Die DVDs wurden einem einzeln ausgehändigt, so die jeweilige Scheibe überhaupt vorrätig war.

Mit Netflix versprach alles anders zu werden. Für ein paar Euros konnte man streamen ohne Ende. Doch nach einigen Monaten Abonnement ist der Zauber verflogen. Die neuesten US-Serien sind nicht im Angebot, und im Inhaltsverzeichnis tauchen regelmäßig Filme wie "Pulp Fiction" auf. Die vergammelten schon in der Videothek im hintersten Regal. Dann kam "Better Call Saul", die beste Serie aller Zeiten. Und wieder musste man jeden Dienstag auf die neueste Fortsetzung warten -ganz wie damals beim Fernsehen.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Medien-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!