Kunst Kritik

Flucht durch die Stadt, Kopf unter Wasser

LEXIKON : KUNST, FALTER 04/17 vom 25.01.2017

Schon der Ausstellungstitel ist gewitzt: "Bitoresc" im Sinne von "pittoresk mit Bits" titelt eine Schau der Klasse Digitale Kunst der Angewandten. Im Heiligenkreuzerhof beweisen die Studierenden von Ruth Schnell nicht nur ihre Fähigkeiten im Programmieren, sondern auch ihren Humor und ihre kritische Gesinnung. Da führt uns etwa Thomas Hochwallner durch das digital verzerrte Stadtbild von Hongkong, das an die Flucht von Edward Snowden erinnern soll. Hanna Freya Mikosch legt sich für die witzige Performance "Schlammphilosophie" in den Brunnen auf dem Karlsplatz, während ihr -mit Ohren unter Wasser -Headlines aus der Presse diktiert werden. Was die Künstlerin an verstümmelter Info wiederholt, lässt an konkrete Poesie denken. NS Ausstellungszentrum Heiligenkreuzerhof, bis 1.2.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 25 Wochen FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!