Folter und Fortschritt

Die Habsburger Erbin Maria Theresia wechselte ihr Geschlecht und brachte die Aufklärung in den Gottesstaat. Eine Ausstellung

Matthias Dusini
FEUILLETON, FALTER 19/17 vom 09.05.2017

Foto: Karl Schöndorfer / picturedesk.com

Am 13. Mai jährt sich der Geburtstag von Maria Theresia zum 300. Mal. Zahlreiche Ausstellungen und Publikationen bezeugen den Rang der Herrscherin, die in den 40 Jahren ihrer Regentschaft die Politik Europas mitbestimmte. Anhand von neun Bildern wird der Versuch unternommen, diese klischeebehaftete Figur und ihre Zeit anschaulich zu machen.

ABC-Täfelchen mit Alphabet in Frakturschrift, 1774; Schulmuseum Bad Leonfelden

Der Historiker Karl Vocelka, der am 23. Mai 70 wird, war lange Jahre Vorstand des Instituts für Geschichte der Universität Wien. Er ist einer der Kuratoren der Jubiläumsausstellung zu Maria Theresia.

ANZEIGE
  3064 Wörter       15 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!