Zahlen! Das wöchentliche Gespräch über neue Daten und harte Fakten

"Welche Lebensmittel essen die Österreicher am liebsten, und ernähren wir uns gesünder als früher?"

Infografi: Manuela Heidenreich, Statistik Austria
Politik, FALTER 50/17 vom 13.12.2017

Welches Fleisch wir nicht mehr essen, wovon wir heute viel mehr trinken als noch vor 40 Jahren und warum wir heute weniger für Nahrungsmittel ausgeben - ein paar Anregungen für Weihnachtstischgespräche von Statistik-Austria-Chef Konrad Pesendorfer.

Falter: Herr Pesendorfer, wie viel an Nahrungsmitteln konsumieren die Österreicher im Jahr?

Konrad Pesendorfer: Der jährliche Verbrauch an Lebensmitteln pro Kopf in Österreich liegt bei 648 Kilogramm. Knapp zwei Drittel davon entfallen auf pflanzliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse, aber auch Getreideprodukte, Reis und Kartoffeln. Das verbleibende Drittel sind tierische Lebensmittel wie Milch und Milchprodukte sowie Fleisch, Fisch und Eier.

Hat sich der Verbrauch an Lebensmitteln über die Zeit verändert?

Pesendorfer: Wenn wir die aktuellen Zahlen mit jenen von der Mitte der 1970er-Jahre vergleichen, so zeigt sich, dass heute pro Kopf deutlich mehr an Obst und Gemüse konsumiert wird als noch vor 40 Jahren. Innerhalb dieser Kategorie gab

  541 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige