Der finnische Versuch

Politik, FALTER 03/18 vom 17.01.2018

Während in Österreich die Notstandshilfe abgeschafft werden soll, läuft in Finnland derzeit ein zweijähriges Pilotprojekt: 2000 zufällig ausgelosten Arbeitslosen werden ohne jede Bedingung 560 Euro pro Monat ausbezahlt. Es soll erforscht werden, wie sich dieses bedingungslose Grundeinkommen auf ihr Verhalten und ihre Erwerbstätigkeit auswirkt.

Das bedingungslose Grundeinkommen ist eine alte liberale Idee, die auch auf linker Seite immer wieder ins Spiel gebracht wird, um Arbeitslosenund Sozialhilfe radikal zu vereinfachen

Die Grundidee

Jeder Bürger bekommt vom Staat einen Betrag ausgezahlt, der das Existenzminimum abdeckt -ohne jede Bedarfsprüfung und ohne jede Gegenleistung. Damit könnte man die gesamte Sozialbürokratie einsparen und gleichzeitig jedem einzelnen Bürger ermöglichen, sich ohne existenziellen Druck eine sinnvolle Beschäftigung zu suchen; er kann, wenn er will, auch etwas dazuverdienen

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!