Krapfen zu backen

Stadtleben, FALTER 03/18 vom 17.01.2018

Zerbröseln Sie einen Würfel Germ, verrühren Sie die Germ mit einem Schuss lauwarmer Milch sowie ein wenig Mehl und lassen Sie diese Mischung an einem warmen Platz aufgehen.

Inzwischen verrühren Sie 1/2 Kilo Mehl mit 1/8 Liter Milch, einem Ei, vier Eidottern, drei Esslöffeln Zucker, einem Schuss Rum, geriebener Zitronenschale und dem Mark einer Vanilleschote.

Dann kommt 1/8 Kilo geschmolzene Butter und die aufgelöste Germ dazu. Diese Mischung in die Küchenmaschine spannen oder dem Knethaken des Handmixers unterwerfen und zu einem glatten Teig kneten. Wenn sich der Teig hart ans Werkzeug klammert: Milch dazu. Wenn er klebrig bleibt: Mehl dazu.

Teig ein Viertelstündchen ruhen lassen, auf Mehl zu einem Strang formen, in Portionsstücke schneiden und in der hohlen Hand halbwegs gleichmäßig formen. Butterschmalz schmelzen (so viel, dass es zwei, drei Zentimeter hoch in der Pfanne steht) und mäßig erhitzen. Teiglinge einlegen, Pfanne zudecken, Krapfen bei geringer Hitze backen.

Sobald sie unten krapfenartig gebräunt sind, wenden und nun bei unbedeckter Pfanne fertig backen. Fülle in eine Spritze füllen (Blutwurst muss man freilich zuvor im Teig verstecken) und in die Krapfen pressen.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!