Meldungen Kultur kurz

Max Frisch-Preis für Haderlap

Feuilleton, FALTER 03/18 vom 17.01.2018

Die österreichisch-slowenische Schriftstellerin Maja Haderlap wird mit dem Schweizer Max Frisch-Preis ausgezeichnet, der mit 40.000 Franken (etwa 33.900 Euro) dotiert ist. Aus der Begründung der Jury heißt es: "In einer Zeit, da vielerorts in Europa wieder Identitätspolitik betrieben wird, wo Menschen, Kulturen, Sprachen geschieden werden, steht Maja Haderlaps Werk für eine Literatur, die sich mit keiner Grenze abfindet." In ihrem Roman "Engel des Vergessens" thematisierte Haderlap den Widerstand der Kärntner Slowenen gegen die deutsche Wehrmacht" und bekam dafür im Jahr 2011 den Bachmann-Preis.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!