Festival Tipp

Resonanzen-Eröffnung unter Jordi Savall

Lexikon, FALTER 03/18 vom 17.01.2018

Das Festival der Alten Musik Resonanzen steht im Zeichen von "Eurovisionen", die auf eine musikalische Reise zu den Residenzen der europäischen Familie Habsburg in Prag, Wien, Dresden und Neapel entführen. Im Eröffnungskonzert bietet Jordi Savall eine Hommage an den großen Humanisten Erasmus von Rotterdam als pazifistischen Visionär eines von religiösem Fundamentalismus heimgesuchten Europa. Texte von Erasmus, Martin Luther, Niccolò Machiavelli u. a. (gelesen von Regina Fritsch, Karl Markovics und Markus Hering) treten in den Dialog mit der Musik aus dieser Zeit, gespielt von Savalls Ensembles Hespèrion XXI und La Capella Reial de Catalunya. Nicht minder spannend werden die Konzerte der Folgetage sein, etwa das Huelgas-Ensemble oder La Simphonie du Marais.

Konzerthaus, Sa 19.30

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!