Kabarett Kritik

Von den Vorteilen Lisa Eckhart zu sein

Lexikon, FALTER 03/18 vom 17.01.2018

Es hat durchaus etwas Masochistisches, sich Lisa Eckhart auszusetzen. Die Kabarettistin steht, durch höchsthackige Schuhe erhoben, im bis zur Hüfte geschlitzten Kleid auf der Bühne und blickt spöttisch auf das ihr ergebene Publikum herab. Eckhart, die ihre künstlerische Karriere im Poetry Slam begonnen hat, ist der neue Star der heimischen Kabarettszene. Das Thema, das die 25-Jährige für ihr zweites Solo wählte, ist wie für sie gemacht: "Die Vorteile des Lasters". In einer Sprache, die zugleich poetisch, zynisch, witzig, herablassend, grausam und erotisch ist, geht sie die sieben Todsünden durch und erklärt überzeugend, was an der Sünde das Großartige ist. Es gelingt ihr in lustvoller Art und Weise.

Orpheum, Fr 20.00 Kabarett Niedermair 19.30

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!