Kabarett Kritiken

Schwarzer Humor in Perfektion

SP
Lexikon, FALTER 08/18 vom 21.02.2018

Christoph Fritz bleibt in seinem ersten Soloprogramm "Das jüngste Gesicht" auf der sicheren Seite. Er erzählt von Herkunft, Kindheit und Träumen. Doch er übertrifft damit so einiges, was die österreichische Kleinkunstszene aktuell zu bieten hat. Der 23-jährige Kabarettist sieht tatsächlich sehr jung aus ("Ich habe einen Bartwuchs wie eine achtjährige Schuhsohle"), steht etwas verloren auf der Bühne und erzählt mit monotoner Stimme. Wolle man ihn in seinem Heimatort besuchen, fahre man so lange gerade aus, "bis der Tank leer ist und das Leben keinen Sinn mehr hat". Distanzen messe man dort "in häuslicher Gewalt" und "der Zug hält einmal im Jahr, weil sich wer auf die Gleise haut oder gehaut wird, da gehen die Meinungen auseinander". Fritz bietet schwarzen Humor in Perfektion. Ein großartiges Debüt.

Kabarett Niedermair, Fr 22.00 Theater am Alsergrund, Mi 19.30

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige