Seinesgleichen geschieht Der Kommentar des Herausgebers

Europa und die USA: Können wir auch anders?

Armin Thurnher
Falter & Meinung, FALTER 18/18 vom 01.05.2018

Bei einer interessanten Veranstaltung in Salzburg ging es kürzlich um Fake News, und dann gleich um die Frage, welche Demokratie wir überhaupt noch haben und welche wir haben wollen. Die Amerikaner hatten immer schon eine andere Vorstellung von Demokratie als die Europäer. Sind nicht beide Demokratien mögliche Varianten, fragte der Diskussionsleiter, der Salzburger Politikwissenschaftler Reinhard Heinisch, nicht ohne Hintergedanken.

Zum Beispiel könnten wir uns gerade im Übergang vom Sozialstaat zu einer medial kontrollierten Überwachungsdemokratie befinden. Die moderne Reaktion darauf wäre vermutlich ein entspanntes "Who cares?". Mein altmodischer Reflex lautet: Sollten wir nicht doch versuchen, unser altmodisches europäisches System zu erhalten? War die Europäische Union nicht der Versuch, dieses System durch Weiterentwicklung zu retten? Oder stellt sie sich als dessen Untergang heraus?

Das europäische Modell versucht, so sagt man, zwischen sozialer Gerechtigkeit, Freiheit und

ANZEIGE
  1123 Wörter       6 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 25 Wochen FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!