"Wir sind heute in einem Backlash"

Der Mai 68 gilt als Männerdomäne. Was sagen die Frauen dazu? Die Künstlerinnen Lisl Ponger und Anna Witt über einen Mythos

Interview: Nicole Scheyerer
Feuilleton, FALTER 20/18 vom 16.05.2018

Gleich mehrere Interviewanfragen erhielt Lisl Ponger anlässlich von 50 Jahre 1968. "Bin ich etwa die einzige Überlebende dieser Generation?", fragte die 1947 geborene Künstlerin verwundert. Den anderen Medien sagte sie ab, nur der Falter hatte Glück. Ponger interessierte das Gespräch mit der 34 Jahre jüngeren Kollegin Anna Witt, die derzeit eine Ausstellung im Belvedere 21 hat. Die beiden Künstlerinnen verbindet eine Vorliebe für Fotografie und Video ebenso wie der gesellschaftskritische Ansatz, den sie mit feinem Humor verknüpfen.

Falter: Frau Ponger, im Falter wurden kürzlich Ihre Fotos der Wiener Kunstszene aus den Jahren 1967 bis 1972 abgebildet. Wie kam es zu diesen Bildern?

Lisl Ponger: Es gab damals so gut wie niemanden, der fotografierte. Ich habe die Leute gekannt und hatte eine Kamera. Die Szene war so klein, die traf sich in drei Lokalen. Ich habe auch in einer Wohngemeinschaft gewohnt, wo teilweise Leute der späteren Mühl-Kommune lebten. Es gab nur wenige Frauen in

ANZEIGE
  1856 Wörter       9 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 6 Monate FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!