Unter einem guten Stern

Christian Werner setzt in Simmering auf innere Werte, Nachhaltigkeit und viel Geschmack

Gerichtsbericht: Nina Kaltenbrunner Fotos: Katharinagossow
Stadtleben, FALTER 37/18 vom 12.09.2018

Innereien und Wild sind die Spezialitäten in Christian Werners mustergültigem Gasthaus Stern. Wildinnereien sind dementsprechend natürlich überhaupt das absolute Überdrüber, stehen an allererster Stelle und sind meist schon wieder weg, bevor sie es überhaupt auf die Karte geschafft haben. Vom Herz jetzt einmal abgesehen, denn das bekommt nach guter alter Jägertradition der Hund (Werner Meisinger berichtete zuletzt von Hund und Gamsherz).

Der Hund auf dem Bild heißt übrigens Lotta, und weil sie sich bei unserem Besuch zufälligerweise hinten im Büro langweilte, durfte sie mit dem Herrli gleich mit aufs Foto. Mit diesem Hund hat schließlich auch alles begonnen. Also das mit der Jagd. Und mit dem Wild. Weil Christian Werner sie nämlich jagdlich ausbilden lassen wollte, das aber offiziell nur Jäger machen dürfen, hat er eben kurzerhand den Jagdschein gemacht. Das ist jetzt drei Jahre her. Seither gehen die beiden gemeinsam auf die Jagd. Lotta mit viel Einsatzfreude. Christian

ANZEIGE
  807 Wörter       4 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!