Kindertheater Kritiken

Hopp, hopp, hopp, Kinder lauft Galopp

SSCH
Lexikon, FALTER 50/18 vom 12.12.2018

Kinder sind ständig in Bewegung, immer am Laufen, Springen, Raufen. Inspiriert von Pieter Bruegels Gemälde "Die Kinderspiele" setzt sich die belgische Choreografin Karolien Verlinden in "Play!" mit dem widersprüchlichen Gefühl auseinander, das beim Spielen entstehen kann. Auf dem alten Gemälde wirken die Gesichter der spielenden Kinder erstaunlich ausdruckslos. Wann wird aus Spiel Ernst? Die Tänzer und Tänzerinnen im Stück geraten immer mehr in einen Wettbewerbsmodus. Wer hält am längsten durch, wer ist die Schnellste, wer der Beste? Die Trillerpfeife treibt an, während auf der Bühne nach und nach ein Turnsaal entsteht. Viele Kinder bekommen den Wettbewerbscharakter schon von klein auf zu spüren. Verlindens energetisches Stück erinnert daran, dass man Spiele doch bitte Spiele sein lassen soll. Ab zehn Jahren.

Dschungel Wien, Fr 10.30,19.00

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 6 Monate FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!