Hier wollen Menschen leben, nicht Autos

Wie lässt sich eine Stadt kindergerechter gestalten? Nach dem Tod des neunjährigen Henry sind nun alle für Lkw-Abbiegeassistenten. Aber das kann nur der Anfang sein. Wir haben zehn Vorschläge für ein verkehrssichereres Wien

Barbara Tóth, Tom Rottenberg
STADTLEBEN, FALTER 08/19 vom 19.02.2019

Volksschule Vereinsgasse in Wien: temporäres Fahrverbot als Pilotprojekt (Foto: Mobilitätsagentur/Christian Fürthner)

Seit dem Tod des neunjährigen Henry auf seinem Schulweg am 31. Jänner dieses Jahres wird über mehr Sicherheit für Kinder auf Wiens Straßen diskutiert. Henry, Sohn des Falter-Redakteurs Josef Redl und seiner Frau Daniela Enzi-Redl, wurde von einem Lkw überfahren, der ihn beim Rechtsabbiegen übersehen hatte – obwohl er sich bei grüner Ampel auf einem Zebrastreifen befand. Mehr als 65.000 Menschen (Stand Montag dieser Woche) haben seitdem eine auch von Henrys Familie unterstützte Petition des Wiener Unternehmers Helge Fahrnberger – bekannt durch den Medienwatchblog „Kobuk“ – unterschrieben. Ihre Forderung: Abbiegeassistenten für alle Lkw. Diesen Dienstag rief Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) zu einem „Lkw-Sicherheitsgipfel“. Aber das kann nur ein Anfang sein. Viele Maßnahmen, die die Stadt für Kinder – und damit auch für ältere und schwächere Menschen – sicherer machen, lassen sich schnell und ohne große Kosten verwirklichen. Der Falter hat zehn Ideen zusammengetragen und alle Informationen für jene gesammelt, die aktiv werden wollen.

Stadt ohne Lkw!

Abbiegeassistenten sind unumgänglich, aber warum müssen Lkw überhaupt in die Stadt? Es ist kein Naturgesetz, dass die Brummer sich durch enge Gassen zwängen müssen.

ANZEIGE
  1691 Wörter       8 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 25 Wochen FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!