Dolm/Hero der Woche

Politik, FALTER 09/19 vom 27.02.2019

Wenn es schmutzig wird, müssen in Österreichs Parteien meistens die Generalsekretäre ausrücken. Jener von der FPÖ heißt Christian Hafenecker, er soll gerade den Ruf der Freiheitlichen in Israel polieren. In einem Brief an die israelische Botschaft schrieb er, "angebliche rechtsextreme Vorfälle" in der FPÖ seien "bloße Agitation politischer Gegner". Dass der Attaché in der österreichischen Botschaft in Israel, Jürgen-Michael Kleppich, ein Bild seines Großvaters in Wehrmachtsuniform postete, dass ein niederösterreichischer FPÖ-Bezirkschef noch vor einigen Jahren mit dem Hitlergruß posierte, dass Parteikollegen den NS-Piloten Walter Nowotny ehren, dass in ihren Burschenschafterbuden antisemitische Liederbücher kursieren und dass der Chef mit dem Neonazi Gottfried Küssel im Wald spielte, hat Hafenecker verdrängt.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!