Erscheinungen Personen, Trends, Kampagnen

Österreich bekommt noch ein Privatradio

BERICHT: ANNA GOLDENBERG
Medien, FALTER 09/19 vom 27.02.2019

Mehr als drei Stunden läuft beim durchschnittlichen Österreicher laut Radiotest täglich das Radio. Den Markt dominieren die ORF-Radios; Privatsender wurden flächendeckend erst 1998 eingeführt. Seit 2004 gibt es den einzigen bundesweiten Privatsender: KroneHit, eine Tochter von Kurier und Kronen Zeitung. Bald wird einer dazukommen: Die Antenne "Österreich" und Medieninnovationen GmbH der Fellner-Gruppe bekommt eine bundesweite Zulassung, wie die Regulierungsbehörde KommAustria vergangene Woche entschied.

Mit oe24, Lounge FM und Antenne Salzburg betreibt Wolfgang Fellner, dem auch die Gratiszeitung Österreich gehört, bereits drei Radiosender, die vor allem in Wien und Salzburg laufen. Für die Zulassung hat die Familie Fellner 50 lokale Frequenzen zusammengesammelt, die nun die vorgeschriebenen 61 Prozent der Bevölkerung abdecken.

"Mehr Musik-und Meinungsvielfalt" soll das Radio bringen, verlautbarte Fellner in einer Aussendung. Tatsächlich wird das Radio aber jene Musik spielen, die schon auf vielen anderen Sendern läuft: Hits der 80er, 90er und aktuelle Musik für die 14bis 59-Jährigen - eine ohnehin schon überversorgte Zielgruppe, wie Medienwissenschaftler Josef Trappel von der Uni Salzburg erklärt: "Vielfältiges Radio wäre genau das Gegenteil." Ob der neue Sender auch oe24 heißen wird, will Fellner Ende März bekanntgeben. Klar ist jetzt schon, dass dieser noch im ersten Halbjahr senden soll -sowohl digital über den neuen Übertragungsstandard DAB+ als auch online über Streaming. In den österreichischen Radiofrequenzen ist also künftig mehr Wettbewerb zu erwarten: "Wolfgang Fellner rechnet sich wohl bessere Startchancen aus, wenn er schon einen nationalen Sender betreibt", sagt der Medienforscher Josef Trappel.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Medien-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 25 Wochen FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!