Literatur Tipps

Der Literaturhaus-Slam feiert rundes Jubiläum

Lexikon, FALTER 10/19 vom 06.03.2019

Schon in seinem zehnten Jahr ist Slam B, das von Diana Köhle begründete, sehr erfolgreiche Poetry-Slam-Format im Literaturhaus. Köhle zählte hierzulande zu den Pionierinnen der Szene. Ende der 2000er-Jahre begann die in den USA gestartete Slam-Welle -der erste Poetry-Slam fand schon 1986 in Chicago statt - mit Verspätung über Deutschland auch nach Österreich überzuschwappen. Bei Slam B buhlen zwölf Teilnehmer um die Gunst der Zuhörer. Wer mitmachen will, bringt zwei selbstverfasste Texte für jeweils maximal fünf Minuten Auftritt (Vorrunde und Finale) mit. Gesang, Hilfsmittel oder Accessoires sind nicht erlaubt, nur Text und Performance zählen. Das Publikum bestimmt durch Applaus, wer gewinnt.

Literaturhaus, Fr 20.00

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!