Phettbergs Predigtdienst

Ich war so begierig, ins Kino zu gehen

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr

Hermes Phettberg
Kolumnen, FALTER 10/19 vom 06.03.2019

Zur 4. Veranstaltung des "Kult-Kinos" hat mich Frau Nitsch-Fitz, die wunderbare alte Dame, die seit vielen Jahrzehnten die Breitenseer Lichtspiele (das älteste Kino Wiens) betreibt, eingeladen, Filme vorzuschlagen. Und nun gab es dort am Samstagabend zwei wundervolle Filme zu sehen: den experimentellen Kurzfilm "Rohdiamanten" von Felix Herrmann und Jakob Defant und Pier Paolo Pasolinis "Teorema -Geometrie der Liebe." Sebastian Brauneis, der Moderator, kennt mich schon von früher, er hat um 2000 gemeinsam mit Wolfgang Kopper das Magazin SPA ("Schwerpunkt Allgemeines"), in dem es um das Wiener Stadtleben ging, moderiert. Mit diesen beiden Gentlemen hatte ich vor langer Zeit schon einmal eine "Konferenz" abgehalten, doch schlaganfällig, wie ich bin, konnte ich mich nicht mehr daran erinnern und das, obwohl sogar zu lesen ist, dass ich damals der größte Fan von Sebastian Brauneis gewesen bin. Mea culpa! Er entschuldigte sich, dass er keine hellblauen Jeans hatte auftreiben können, doch für mich waren sie immer noch hell genug! Er ist ein wunderbarer Gentleman!

Als ich im Kino angekommen bin, war ich erschöpft, ich hatte nicht gut geschlafen, und das mühsame Stiegensteigen hatte mir dann noch den Rest gegeben, nicht einmal die Aussicht, nachher vom Fahrtendienst bequem im Tragesessel in meine Wohnung in Gumpendorf hinaufgetragen zu werden, munterte mich auf. Die beiden Filme, so großartig sie sind, waren natürlich auch ein einziger großer Schmerz. Im Saal der Breitenseer Lichtspiele fanden sich neben etlichen mir unbekannten Gesichtern auch einige meiner treuesten Nothelfys ein: Johannes-Philipp, Jeanette, Ali, Konrad, Peter Katlein. Meinen "Nette Leit Show"-Regisseur Kurt Palm hätte ich fast nicht mehr wiedererkannt, denn er trägt sein schlohweißes Haar jetzt beidseitig ganz lang. Und sogar der von mir sehr verehrte Liedermacher und Dialektsänger Voodoo Jürgens war - wie versprochen -im letzten Moment doch noch aufgetaucht, jedoch ohne Bluejeans. Ich war so begierig gewesen, ins Kino zu gehen, weil ich dachte, da seh ich Jeansboys, wie es sich gehört. Bluejeans werden von der Industrie derzeit mehr oder weniger boykottiert? Und ich kann ohne Jeans nicht leben!

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!