Interdisziplinäres Festival mit Konzerten, Performances, Rauminstallationen

Vorschau: Heinz Rögl
Lexikon, FALTER 10/19 vom 06.03.2019

Das von der Komponistin Elisabeth Schimana begründete Institut für Medienarchäologie bestreitet das Festival "The Art of Reproduction". Dort finden Performances, eine Ausstellung, Konzerte, Rauminstallationen und Diskussionen statt, Ort des Geschehens ist das Wahlbüro XX Téchne 6.0 (Linzer Straße 17, St. Pölten).

Los geht es diesen Donnerstag mit einer "feministischen Projektionsguerilla Tour" vom Hauptbahnhof St. Pölten ins Wahlbüro, dort gibt es eine polymediale Liveperformance über die Instrumentalisierung des weiblichen Körpers als Machtinstrument in patriarchalen Kulturen - mit Projektionen der visuellen Künstlerin starsky, Musik von Elisabeth Schimana und einer Tanzchoreografie der in Wien lebenden Tänzerin und Performerin Aiko Kazuko Kurosaki.

Am "Internationalen Frauentag" wird das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper thematisiert, und die gesellschaftlichen Einschränkungen dieses Rechts. Eröffnet wird eine Ausstellung in Kooperation mit dem Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch, es gibt ein performatives Musikritual für Stimme, Kontrabassflöte und Elektronik von Pia Palme, schließlich wird der Dokumentationsfilm "Der lange Arm der Kaiserin" von Susanne Riegler über die Geschichte des Abtreibungsverbots gezeigt.

Begann das Festival mit dem Thema "Entscheidung", beschäftigen sich die vier darauffolgenden Donnerstage mit den Themen Replika, Transhuman, Gebären und Wilde Reproduktion. Beim Finale am 11. April performt akka miau, Urgestein der tschechischen und Berliner Technoszene.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!