Watchdog

Antisemitische FPÖ-nahe Facebook-Gruppe


Anna Goldenberg

Medien, FALTER 11/19 vom 13.03.2019

FPÖ-Seitenadministratoren" lautet der Name der geheimen Facebook-Gruppe. 2014 gegründet, befinden sich darin rund 560 User. Unter den Posts befinden sich auch antisemitische, hetzerische und den Nationalsozialismus verherrlichende Inhalte. Das ergaben Recherchen der Initiative "Stoppt die Rechten", die dem Falter vorliegen. Da wünscht sich ein User den "Anschluss" wieder her, da bezeichnet ein anderer Bundeskanzler Sebastian Kurz als "Soros-Agent" (eine Anspielung auf den ungarisch-jüdisch-stämmigen US-Milliardär George Soros), da verkündet jemand, die "Zionisten-Elite" würde einen "Weltkrieg" planen.

Unter den Mitgliedern der Gruppe sind prominente Funktionäre der FPÖ: Generalsekretär Christian Hafenecker, die Nationalratsabgeordneten Christian Höbart, Gerald Hauser und Edith Mühlberghuber, sowie der Wiener Landtagsabgeordnete Leo Kohlbauer. Kohlbauer und Hafenecker gaben auf Anfrage des Falter an, ohne ihr Zutun zu der Gruppe hinzugefügt worden zu sein. Wenige Stunden, nachdem der Falter diese Anfragen stellte, wurde die Gruppe gelöscht. In der Facebook-Gruppe "Deutsches Reich", in der ebenfalls NS-verherrlichende Inhalte veröffentlicht wurden, war unter anderem Mühlberghuber Mitglied, wie der Standard diese Woche aufdeckte.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Anzeige

Anzeige