Film Neu im Kino

Halblustiges Gewitzel: "Monsieur Claude 2"

Lexikon, FALTER 14/19 vom 03.04.2019

Gewiss, für einen Millionenerfolg war der Film vor fünf Jahren recht vergnüglich. Nun kommt mit "Monsieur Claude 2" ein spätes Sequel in die Kinos, von dem man da und dort sogar lesen konnte, es sei "besser" als das Original. Schön wär's, nur stimmt's leider nicht. Denn die Handlung, damals auf das reaktionäre Ehepaar Verneuil fokussiert, franst diesmal, wo es um die vier ethnisch diversen Schwiergersöhne geht, halblustig aus (die Töchter, nunmehr aus dem Titel verschwunden, haben wieder allesamt nur Wurzenrollen). Das politisch inkorrekte Gewitzel zieht sich, bis die Zugeheirateten und ihre Barbie-Pupperl-Gattinnen beschließen, Frankreich wegen grassierenden Rassismus zu verlassen: Woraufhin Claude und Marie (Christian Clavier, Chantal Lauby) nichts unversucht lassen, ihnen die Vorzüge der Grande Nation schmackhaft zu machen.

Ab Fr in den Kinos (OmU im Votiv)

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!