Kunst Vernissagen

Neue Kunst aus Trinidad, Rio und Los Angeles

Lexikon, FALTER 14/19 vom 03.04.2019

Motive aus Horrorfilmen oder Wintersport hat die Malerei des 1959 geborenen Künstlers Peter Doig ebenso zu bieten wie Referenzen auf Pieter Brueghel und Edvard Munch. In der Secession wird der Künstler, der für seinen sparsamen Output bekannt ist, nun neue Gemälde zeigen. Zuletzt hat sich Doig, der auf der Karibikinsel Trinidad wohnt, vor allem auf die Darstellung einzelner Figuren konzentriert. Aus Rio de Janeiro stammt die Installationskünstlerin Fernanda Gomes, die mit alltäglichen Objekten arbeitet. Im Grafischen Kabinett der Secession stellt Martine Syms aus, die in den Medien Collage, Video, Performance und Multimedia daheim ist. Die Arbeiten der Künstlerin aus Los Angeles unterlaufen die massenmediale Darstellung Schwarzer.

Secession, Do 19.00 (bis 16.6.)

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!