In memoriam: Hundstage und Wassereis

SSCH
Lexikon, FALTER 15/19 vom 10.04.2019

Der Vater hat die Mutter verlassen, wegen der kranken Katze und des Tierarztes. So oder so ähnlich war es doch. In Magdalena Schrefels Stück "Sprengkörperballade" (Regie: Claudia Bossard) ist das mit der Wahrheit nicht ganz so gewiss. Die Mutter (Alexandra Sommerfeld) schärft der Tochter Gina (Alice Peterhans) Erlebtes ein. Mit großem Luftballonkopf spielt Gina nach, woran sie sich zu erinnern hat. Währenddessen geht ihre große Schwester (Veronika Glatzner) mit ihrer besten Freundin "schürfen", also Männer um Geld anschnorren. "Lass uns was Echtes spielen", heißt es einmal im sprachgewandten Stück "für Puppen, Mädchen und Spielerinnen". Ein treffendes Bild für diesen Abend, den die drei Darstellerinnen atemlos bombig bespielen.

Kosmos Theater, Fr, Sa, Di-Do 20.00

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!