Heidi List Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

ISM

Kolumnen & Zoo, FALTER 15/19 vom 10.04.2019

Weil ihr Freund ununterbrochen den Verlauf auf seinem Computer gelöscht hat, kam seine Freundin auf sein obsessives Pornoschauverhalten drauf. Abgesehen davon, dass ich hier den Tipp geben könnte, dass es auch die Funktion "Nur die letzte Stunde löschen" gibt, gibt es zu der Story nicht mehr zu berichten. Wir wünschen gutes Versöhnen. Eine kurze Umfrage in meinem Freundeskreis hat mich übrigens erstaunt feststellen lassen, das sowohl Singles als auch bepartnerte Männleins wie Weibleins wirklich oft auf Youporn, Pornhub &Co abhängen. Letztens stieß ich auf einen Bericht über Alternativen dazu, da gibt es zum Beispiel die Seite "I shot myself" - kurz ISM, wo Laien ihre Erotikfotos und auch Videos draufspülen. Die ist insofern empfehlenswert, weil man circa eine Ahnung bekommt, wie jemand Normaler aussieht und man selber kann den eigenbodyshamenden Alienhut wieder absetzen. Alles gut.

Es gibt auch -wie ich höre -gute, mit Liebe gemachte Pornos von privaten Menschen drauf. Man zahlt aber dafür ordentlich was.

Und da dachte ich mir, ich spar das Geld und geh einfach mit wem was trinken.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!