Musiktheater Tipp

Kriegsdienstverweigerer findet keinen Frieden

Lexikon, FALTER 15/19 vom 10.04.2019

Händels "Orlando" nach Ariosts Epos ist mit seinen Konventionen sprengenden Formen eine seiner modernsten Opern, die in einem Mikrokosmos von nur fünf Personen den nach der schönen Angelica (Anna Prohaska) verrückten Soldaten (Christophe Dumaux) schildert, der durch die (Zauber-)Tricks eines Psychotherapeuten (Florian Boesch) von seinem Liebeswahn befreit wird. Claus Guth und sein Ausstatter Christian Schmidt inszenieren das als Nachtstück der Leidenschaften. Zoroastre (vielleicht ein Vorläufer des Sarastro?) wirkt wie ein Experimentator, der mit seinen Versuchskaninchen einen Anschauungsunterricht vorführt, wie unangebrachte Leidenschaft das Funktionieren der Gesellschaft behindert. Orlando bleibt am Ende zerrüttet zurück.

Theater an der Wien, So (Premiere), Di, Do 19.00

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!