Phettbergs Predigtdienst

Unternalb war mein Ur-Himmel

Kolumnen & Zoo, FALTER 15/19 vom 10.04.2019

Evangelium nach Johannes, Lesejahr C: "Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie."(Joh 8,1-11)

Egal, ob es einen Gott gibt oder nicht, nach dem Himmel würde sich gesehnt? Unternalb war mein Ur-Himmel. Frau Martina hat jetzt, wo ich schon lange weg in Wien bin, in Unternalb mehrere Kinder geboren, und sie hat mir geschrieben, dass es in Unternalb eine sehr lebendige Dorfgemeinschaft und viele, viele lebendige, aufgeweckte Kinder gibt. Wenn der Unternalber Pfarrer und Frau Martina keine Gedanken haben, Flüchtlinge zusiedeln zu lassen, darf ich, der ewig Einsam-Schwule, mich wohl wahrlich nicht wichtig machen?

Jesus blutet laut Johannes 8,1-11, damit zu leben, wo es so viel Wohnstätten in Unternalb gäbe, und "ich" beschwöre Unternalb, zusiedeln zu lassen, was geht.

Sie schrieb: "Lieber Herr Phettberg, herzliche Grüße und ein kräftiges Lebenszeichen aus Unternalb! Es tut mir immer im Herzen weh, wenn Sie im Falter schreiben, dass Unternalb ausstirbt. Natürlich hat sich unser Dorf in den letzten 50 Jahren verändert, ich kannte die von Ihnen beschriebenen Geschäfte gar nicht mehr. Auch ich war traurig, als unser letztes Lebensmittelgeschäft zugesperrt hat, weil unsere Greißlerin, Frau Watzinger, die damals das Schinnergeschäft übernommen hatte, in Pension gegangen ist. Doch immerhin kommt fünfmal die Woche der mobile Bäcker, wir haben gute Weinbaubetriebe, den Linux Store, und Retz ist auch nicht aus der Welt. Und das Wichtigste, wir haben eine tolle Dorfgemeinschaft: eine engagierte Kath. Frauenbewegung, die umtriebige Feuerwehr, die Dorferneuerung, den Kirchenchor, einen beherzten Pfarrgemeinderat und eine wunderbare Jungschargruppe. 30 aufgeweckte Kinder samt BegleiterInnen treffen sich jede Woche. Vielleicht wollen Sie sich ja ein Bild davon machen, wie lebendig es bei uns zugeht

am Palmsonntag oder ein andermal Liebe Grüße, Martina" Leider Gottes ist es mir absolut unmöglich, an diesem wichtigen Tag ins Dorfhaus Unternalb zu kommen. Aber Dr. Werner Nachbagauer hat mir schon zugesagt, sobald wie nur möglich mich und eze in die Pfarre Unternalb zu fahren. Gottes ewiges Schweigen lastet schwer auf mir.

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!