Jetzt auch in Österreich: Helfer im Visier

Immer öfter sind Hilfsorganisationen und NGOs in Europa Angriffen rechtspopulistischer Parteien ausgesetzt

EUROPÄISCHE RUNDSCHAU: NINA HORACZEK
Politik, FALTER 20/19 vom 15.05.2019

Eine Jungfrau Maria mit Regenbogen. So wenig braucht es, um in Polen verhaftet zu werden. Um sechs Uhr früh stürmten Polizisten am 6. Mai die Wohnung der bekannten Menschenrechtsaktivistin Elżbieta Podleśna in der Stadt Płock und nahmen sie in Polizeigewahrsam. Erst am Nachmittag konnte ihr Anwalt die Freilassung durchsetzen. Podleśna war gerade von einer Reise mit Amnesty International zurückgekommen. Weil in der Nacht zuvor in ihrer Stadt Plakate aufgetaucht waren, die die Jungfrau Maria mit einem Heiligenschein in Regenbogenfarben zeigen, droht der Aktivistin nun ein Prozess wegen Verletzung religiöser Gefühle. Strafrahmen: bis zu zwei Jahre.

Der polnische Innenminister Joachim Brudziński von der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) gratulierte der Polizei via Twitter zur Verhaftung.

In Italien wiederum kämpft Innenminister und Lega-Chef Matteo Salvini gegen Hilfsorganisationen, die Geflüchtete auf dem Mittelmeer vor dem Ertrinken retten. Als Ende März die NGO Mediterranea

ANZEIGE
  1401 Wörter       7 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!