Wie uns die Alten sungen

Austropop mit Orchester vor Schloss Schönbrunn, geleitet von Christian Kolonovits. Klingt schlimm, tut letztlich aber gar nicht so weh


Reportage: Gerhard Stöger

Feuilleton, FALTER 28/19 vom 10.07.2019

Schuld sind Deep Purple. Die britischen Hardrocker haben 1969 ein Album mit dem Royal Philharmonic Orchestra aufgenommen, seitdem wurde die Formel "Klassik trifft Rock/Pop" tausendfach variiert. Hierzulande ist dafür traditionell Christian Kolonovits, 67, zuständig. In den 1980ern leitete der Musiker, Produzent und Arrangeur das Vienna Symphony Orchestra Project, zuletzt versammelte er zum 60. Geburtstag der Wiener Stadthalle viele Alt-und einige Neo-Austropopper für ein Konzert mit großem Ensemble.

Nun gab es im bestuhlten Ehrenhof vor Schloss Schönbrunn eine Neuauflage dieser Nostalgieshow. "Weniger ist mehr" lautet eine zumeist nicht ganz falsche Faustregel der Popmusik. Mehr ist mehr, hält Kolonovits dagegen -und am allermeisten ist am allerbesten. Doch trotz beträchtlichen Werbeaufwands und Medienpartnerschaften mit Krone und Co folgte das Publikum nicht vorbehaltlos: Der Graz-Termin für "Best of Austria Meets Classic" wurde mangels Interesse abgesagt, und in Wien blieb zumindest

  376 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige