Zahlen! Neue Daten und harte Fakten

Hat sich das Reiseverhalten in den letzten Jahren verändert?

Konrad Pesendorfer, Chef der Statistik Austria, analysiert auf dieser Seite jede Woche Daten, die Politiker kennen sollten, bevor sie Entscheidungen treffen

Politik, FALTER 29/19 vom 17.07.2019

Der Sommer hat begonnen und es fahren nicht nur viele Österreicher auf Urlaub, sondern zahlreiche Touristen strömen auch in unser Land. Was sind die Eckwerte des Tourismuslands Österreich?

Im Jahr 2018 wurden in Österreichs Beherbergungsbetrieben insgesamt knapp 45 Millionen Gäste begrüßt, die dort knapp 150 Millionen Nächte verbracht haben. 14 Millionen inländische Gäste stehen knapp 31 Millionen Gästen aus dem Ausland gegenüber. Sowohl, was die Ankünfte, als auch was die Anzahl der Nächtigungen betrifft, verzeichneten wir im Jahr 2018 Höchstwerte -der Tourismusmotor brummt in Österreich.

Hat sich das Reiseverhalten in den letzten Jahren verändert?

Ja, die Leute gehen kürzer auf Urlaub und bevorzugen hohe Qualität. Vor drei Jahrzehnten war die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von Touristen in Österreich noch 5,1 Nächte -heute sind es 3,3 Nächte. Die 5-und 4-Stern-Betriebe werden immer stärker nachgefragt und haben heute mit mehr als einem Viertel den höchsten Anteil

  449 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige