Kultur kurz

Meldungen

Feuilleton, FALTER 30/19 vom 24.07.2019

Ärger in der Filmakademie

Eine Erbschaft bringt die Filmakademie Wien in Bedrängnis. Ein Professor vermachte der Institution, die zur Universität für Musik und darstellende Kunst Wien gehört, 100.000 Euro. Wie der Standard berichtet, floss das Geld ohne Wissen des Rektorats an einen Verein. Als Reaktion auf den Skandal gab es mehrere Rücktritte. Claudia Walkensteiner-Preschl, die das Institut seit 2013 führte, legte ihr Amt im Frühjahr nieder. Auch ihr Nachfolger Michael Hudecek musste Ende Juni gehen. Beide hatten Funktionen im Verein zur Förderung der Filmakademie, dem die Erbschaft überwiesen wurde. Ob die Rücktritte etwas mit den Vereinsgeldern zu tun haben, wollte das MDW-Rektorat nicht kommentieren. Die gesamte Summe wurde inzwischen an die MDW überwiesen. "Der Betrag wird im Sinne des Verstorbenen ausschließlich für die Filmakademie Wien verwendet", heißt es in einer Stellungnahme des Pressebüros. Am 3. Juli wurde Univ.-Prof. Danny Krausz zum Leiter des Instituts für

  411 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige